Endspurt für Grüne: Liste 4 braucht Schub!

Die aktuelle Umfrage von Isopublic zeigt – bei allen Ungewissheiten – eins: der Höhenflug der Grünen ist gestoppt. Das hochgesteckte Ziel, die FDP zu überrunden, kann nur bei einem deutlichen Umschwung in den letzten drei Wochen vor dem 7. März gelingen (die Umfrage fand Anfang Februar statt). Sonst winkt den Grünen Stagnation oder gar ein Rückschritt im Gemeinderat.
Es ist paradox. Die letzten vier Jahre durften die Grünen an der Urne grosse Erfolge feiern. Und in den letzten Monaten stand mit der Wohnungsnot ein Thema an der Spitze des Sorgenbarometers, das sicher nicht näher an eine Lösung kommt mit einer „der Markt solls richten“ Haltung der Bürgerlichen.

Dennoch zeigt die neueste Isopublic Umfrage eine deutliche Niederlage des Links-Grün-Alternativen Lagers.

Eine gute und eine schlechte Nachricht

Die gute Nachricht: die Stimmbeteiligung ist heute noch so tief, dass eine gute Schlussmobilisierung durchaus noch eine Wandlung bringen und die Stimmungslage der Umfrage (Stand ca. 1 Monat vor den Wahlen) verschieben kann. Die schlechte Nachricht: bleibt die Stimmbeteiligung so tief, wie sie heute ist, ist gar eine Akzentuierung der negativen Resultate von links-grün-alternativ zu befürchten.

Darum sind alle, die sich an der Schlussmobilisierung beteiligen möchten, herzlich eingeladen, sich auf dem Sekretariat der Grünen zu melden. Möglichst bald. Eine erste Aktion ist kommenden Samstagnachmittag und Sonntagnachmittag geplant. Von den Prognosen Andreas Kyriacous dürften sich, wenn’s nach mir ginge, höchstens die Grün-„Liberalen“ einlullen lassen. Sonst kann das Erwachen böse werden…