Wann rückt der Migrationshintergrund in den Hintergrund?

“Dübendorfer zum Ritter geschlagen” titelt Tages-Anzeiger/Newsnetz heute. Schön für Dübendorf und interessantfür den 37-jährigen Automechaniker Z. V. Als “Ritter der Strasse” wird man von den Medien plötzlich eingeschweizert.

Stellen wir uns vor, der 37-jährige Automechaniker Zoran Vasic aus Dübendorf hätte statt seiner Heldentat eine Rasertour mit einem Unfall unternommen. Wetten: dann hätten die Medien vom 37-jährigen Serben (Mazedonier, Kroaten, … etc) oder von einem “37-jährigen Automechaniker mit Migrationshintergrund” geschrieben. Je nachdem ob Zoran Vasic einen Schweizer Pass erhalten hat oder nicht.

Ein “Ritter der Strasse” jedoch wird automatisch zum Dübendorfer. Hier zählt nicht mehr, welchen Pass jemand hat und welche Herkunft. Sondern was er getan hat. Und das ist gut so. So sollte es auch im umgekehrten Falle sein…