Was heisst das: Parlamentarische Mitarbeiterin?

Simone Wasmann hat mich in den letzten sechs Monaten als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei meiner parlamentarischen Arbeit unterstützt. Seit ein paar Tagen ist das befristete Praktikum wieder ausgeschrieben. Weil ich mehrmals gefragt wurde, was diese Stelle beinhaltet, habe ich mit Simone ein kurzes Interview geführt. 

Simone, weshalb hast du dich für dieses Praktikum beworben?

Mich hat die Vielseitigkeit angesprochen. Interessant fand ich die Kombination von Agentur- und politischer Kommunikation*. Besonders gefreut habe ich mich auf die Recherche und die Aufarbeitung von Dossiers. Auch der direkte Einblick in politische Strategiediskussionen hat mich gereizt.

blogpost_simone_wasmann_IMG_0130_1600x900_wide

Was hast du vorher gemacht?

Nach meinem Studienabschluss hatte ich eine Teilzeitanstellung an der Universität Zürich im Forschungsprojekt «From elections to outputs». Vor dem Praktikum war ich noch für drei Monate in Peru. Im Auftrag einer lokalen NGO habe ich wirtschaftlich benachteiligten Kindern Englischunterricht erteilt und im Bereich Micro Credits mitgearbeitet. Es war eine sehr spannende und intensive Erfahrung, die ich jedem empfehlen kann.

Wie sieht dein Alltag aus als Mitarbeiterin eines Nationalrates?

Sehr unterschiedlich. Neben organisatorischen Aufgaben sind es vor allem grössere Rechercheprojekte, die Zeit in Anspruch nehmen. Zum meinem Job gehören auch kurzfristige Anfragen wie Interviews gegenzulesen oder Termine abzuklären.

Was war dein Highlight in den letzten 6 Monaten?

Ein Höhepunkt war sicher die Recherche und Ausarbeitung einer Motion, mit der die Netzneutralität in der Schweiz gesetzlich verankert werden soll. Bei diesem Projekt hat zudem der intensive Austausch mit dir, Balthasar, Spass gemacht.

Was hat dir das Praktikum persönlich gebracht? 

Ich habe einen wertvollen Einblick in den Alltag eines fast Vollzeit-Politikers und in den Mikrokosmos einer Agentur erhalten. Wichtig war für mich, meine Skills zu erweitern und das erworbene Uni-Wissen in der Praxis anzuwenden.

Was sind deine beruflichen Ziele?

Weitergehen, nicht stehen bleiben! Ich möchte zunächst meine Erfahrung in der Kommunikation und im Projektmanagement vertiefen. Mein Ziel ist ein spannender Job in einer Agentur oder einer NPO-Organisation.

Ich kann dich als tatkräftige Mitarbeiterin nur weiter empfehlen und wünsche dir alles Gute für deine berufliche Zukunft. Danke Simone!

* P.S.: Das Praktikum beinhaltet zwei voneinander unabhängige Aufgabenbereiche – die Mitarbeit in der Agentur Feinheit, und die Arbeit als parlamentarische Mitarbeiterin von mir. Über die ganze Dauer des Praktikums nehmen beide Teile etwa gleich viel Arbeitszeit in Anspruch.