Selbst Gripen-Befürworter können heute nicht JA sagen!

Selbst die BefürworterInnen des Gripen sind offensichtlich nicht bereit, den aktuellen Vertragsentwurf mit Schweden vor dem Volk zu verteidigen. Das zeigt die Sistierung.

Dass die Sistierung der Beratungen in der Sicherheitspolitischen Kommission des Nationalrats mit immerhin 20 zu 3 Stimmen beschlossen wurde zeigt: aktuell weist der Vertrag offensichtlich auch für die BefüworterInnen zu grosse Risiken auf. Steigt die Teuerung in Schweden wesentlich, kann dies im schlimmsten Fall zu hunderten Millionen Franken Mehrausgaben führen. Ausserdem ist ungeklärt, welche griffigen Möglichkeiten die Schweiz im Falle von Vertragsverletzungen hätte.

Die Kommissionsdiskussion bekräftigte uns Grüne in unserer Einschätzung, dass der Kauf des Gripen nicht nötig ist. Für die Aufrechterhaltung der luftpolizeilichen Aufgaben in Zusammenarbeit mit den umliegenden Ländern genügen die 33 bestehenden F/A 18.

 

P.S.: Das Foto aus der Schweizer Familie zeigt natürlich keinen Gripen, das ist mir bewusst!

blogpost_gripenkuebel_wide