Balthasar Glättli in den Stadtrat?

Wenn man als Politiker ehrlich ist, dann kann das manchmal Schlagzeilen machen (vgl. Bild). Gegenwärtig ist’s meine ehrliche Antwort, dass ich mir durchaus vorstellen könnte, einmal für den Zürcher Stadtrat zu kandidieren. Damit es aber wirklich eine Schlagzeile gibt, musste der Tagi die ebenso ehrlichen Vorbehalte klein schreiben.

Mir gefällt es sehr im Nationalrat und auch als Fraktionspräsident. Und ich glaube, ich mache dort keinen ganz schlechten Job für die Grünen.
Balthasar Glättli

Meine Auskunft an Stefan Häne gestern Montag (19.9.2016) war die folgende: «Mir gefällt es sehr im NR und auch als Fraktionspräsident. Sollte dies mein letztes politisches Amt sein, hätte ich mehr erreicht als ich mir je realistischerweise vorstellen konnte! Aber ja: das Amt des Stadtrats interessiert mich. Ich finde es eines der spannendsten politischen Ämter, die man als Grüner in der Schweiz realistischerweise anstreben kann. Zudem kenne ich die städtische Politik von meinen 13 Jahren im Gemeinderat gut. Ich gehe allerdings davon aus, dass Daniel Leupi nochmals antritt. Ob die Partei dann einen zweiten Kandidaten oder Kandidatin ins Rennen schickt, und wer das sein wird, das ist noch überhaupt nicht entschieden.»

Ich habe nun das Medieninteresse zu nutzen versucht für das, was politisch JETZT wichtig ist: einen Abstimmungsaufruf fürs JA zur Grünen Wirtschaft und zu AHVplus und ein Nein zum Nachrichtendienstgesetz: