(Kurzbio, Stand Oktober 2016)

POLITIK

Über dreizehn Jahre engagierte sich Balthasar Glättli (*1972) als Gemeinderat der Kreise 7/8 für ein lebenswertes Zürich. Er war dabei Generalist: Als Fraktionspräsident von 1998-2004 bewies er seine Fähigkeit, sich rasch und breit in alle städtischen Politikbereiche einzuarbeiten. Als langjähriges Mitglied der Rechnungsprüfungskommission (2002-2010) und Präsident der RPK (2008-2010) weiss er auch, dass Lösungen finanzierbar sein müssen, damit sie wirklich umgesetzt werden können. Danach war Balthasar Glättli Präsident der Spezialkommission Polizeidepartement/Verkehr. Als Ko-Präsident der Grünen Kanton Zürich (2004-2008) trug er mit zu den erfreulichen bisher grössten Wahlerfolgen der Grünen in Stadt und Kanton Zürich bei.

Am 23. Oktober 2011 wurde er für die Grünen Kanton Zürich in den Nationalrat gewählt und trat konsequenterweise Ende November 2011 vom Gemeinderatsmandat zurück. Balthasar Glättli ist seither Mitglied der Staatspolitischen Kommission (SPK-N). Von März bis Dezember 2013 und seit Dezember 2015 ist er zusätzlich Mitglied der Sicherheitspolitischen Kommission (SIK-N). Seit Dezember 2013 ist der Fraktionspräsident der Grünen im Bundesparlament und in dieser Funktion auch Mitglied der Geschäftsleitung der Grünen Schweiz.

AUSBILDUNG UND BERUF

Glättli studierte Philosophie und Germanistik, verliess aber die Universität ohne Abschluss, um ein eigenes KMU zu gründen. Netiquette internet consulting beriet ab 1996 kleine und grosse Kunden im damals noch herausfordernden Schritt ins Internet und erstellte massgeschneiderte Lösungen mit datenbankgestützten Websites. Ab 1999 arbeitete Glättli in der frisch gegründeten eProduction AG, wo er rasch zum Head Research&Development aufstieg. In dieser Funktion managte er mehrere Teams von Programmierern in Zürich, aber auch in Delhi und St. Petersburg. Von 2003 bis August 2010 machte  Glättli die Politik zum Beruf und war als Geschäftsführer der migrationspolitischen NGO Solidarité sans frontières in Bern tätig. Von Oktober 2010 bis Juni 2012 war er als Leiter Kampagnen und Werbung des vpod Schweiz tätig. Ab Juli 2012 schrieb er ein Buch und ist daneben unter dem Namen Politbüro Kampagnen & Webdesign in einem kleinen Pensum selbständig tätig.

ENGAGEMENT

Neben dem Engagement bei den Grünen setzt sich Glättli seit Jahren für die Anliegen der Mieterinnen und Mieter ein, ab 2003 bis 2015 als Vorstandsmitglied des Mieterinnen- und Mieterverbands Kanton Zürich (MVZ), seit 2009 als Vorstandsmitglied des Mieterinnen- und Mieterverbands Deutschschweiz (MVD) und seit Oktober 2010 zusätzlich im Vorstand des Schweizerischen Mieterverbands (SMV), zu dessen Vize-Präsident er 2013 gewählt wurde. Seit Dezember 2014 ist Glättli als Nachfolger von Anita Thanei neuer Präsident des Mieterinnen- und Mieterverbands Deutschschweiz (MVD).

Freiwillig und unbezahlt engagiert sich Balthasar Glättli für kleinere Vereine: Seit 2012 ist er Präsident von OneGov.ch, seit anfang 2014 Präsident von Swiss Music Export und seit 2015 Ko-Präsident von promembro.

Privat

Balthasar Glättli lebt in Zürich Wipkingen und ist verheiratet mit Min Li Marti.