Die Sans-Papiers-Anlaufstelle Zürich (kurz SPAZ) ist eines meiner liebsten “Kinder”. Seit der Gründung war ich aktiv mit dabei im Vorstand. Nun habe ich das Vorstandsmandat niedergelegt – in der neuen Rolle als Ehrenpräsident will ich aber weiterhin dazu beitragen, dass SPAZ gedeiht. Unsere Beratungstätigkeit ist sehr gefragt. Immer wieder gelingt es der SPAZ, in Einzelfällen ganz konkrete Lösungen für betroffene Sans-Papiers zu finden.

Weil die SPAZ von Spenden, GönnerInnen und Stiftungsbeiträgen lebt, organisieren wir immer wieder Benefiz-Veranstaltungen. Dieses Jahr bekocht uns wieder Peter Brunner von Kaisers Reblaube. Es würde mich freuen, wenn Du auch dabei wärest!

 

[contact-form-7-custom-skin id=”11930″]