Familie Jaha darf bleiben

Wenn das keine guten Neuigkeiten sind… Im BFF hat man offenbar noch rechtzeitig eingesehen, dass der Entscheid zur Ausweisung der Familie Jaha auf tönernen Füssen stand. Nun soll, so berichten die UnterstützerInnen und der Tages-Anzeiger, der Vollzug der Wegweisung ausgesetzt und eine Untersuchung des kriegstraumatisierten Sohns vorgenommen werden. Fast eine kleine Weihnachtsgeschichte.