Politisches Engagement kostet Geld. Und ich bin froh, wenn ich hier auch auf Unterstützung von SpenderInnen zählen darf.

Zwei konkrete Beispiele, die zeigen, dass nicht nur der Wahlkampf selbst Geld kostet:

  1. Ich habe die Kampagnen der Grünen unterstützt, welche am 27. November 2016 zwei eigene Vorlagen an die Urne brachten. Die Intiative “Ja zum geordneten Atomausstieg” und die Umsetzungsvorlage zur Kulturlandinitiative. Auf der Titelseite des Tages-Anzeigers (Teilauflage Stadt Zürich) platzierte ich ein Postit, das auf der Rückseite noch die Argumente zum Atomausstieg zusammenfasste. Kostenpunkt: gut 8500.- Bezahlt habe ich das aus dem eigenen Sack.
  2. Im Oktober 2016 reiste ich in die kurdischen Gebiete in der Türkei. Die Kosten solcher Reisen tragen ParlamentarierInnen (im Gegensatz zu Kommissionsreisen) selbst und sie dürfen aus ethischen Gründen die Reisen auch nicht von den einladenden Organisationen zahlen lassen. Kostenpunkt: gut 600.- Bezahlt habe ich das aus dem eigenen Sack.

Dank der Spenden kann ich weiterhin solche politischen Ausgaben wahrnehmen – oder Geld auf die Seite legen für den Wahlkampf 2019. Hier die Konto-Informationen:

Glättli Balthasar, Wahlkampf B.Glättli, 8037 Zürich
Konto 87-442167-6
IBAN CH38 0900 0000 8744 2167 6

Wichtiger Hinweis über die Spenden-Transparenz: SpenderInnen, welche mehr als 2000.- spenden, erklären sich damit einverstanden, dass ihr Name genannt wird.