Die Schweiz IST eine “Armee” von echten Freiwilligen!

Votum für ein JA zur Initiative Abschaffung der Wehrpflicht – und gegen einen obligatorischen Zivildienst für alle am 11.12.2012:

“Wie viele Male haben wir es jetzt gehört, die Schweiz habe keine Armee, sie sei eine Armee. Ich sage Ihnen auch als Grüner: Die Schweiz ist eine Armee, sie ist eine Milizarmee, sie ist eine Armee von Menschen, die sich in ihrer Freizeit für unser gemeinsames Wohl einsetzen. 2,4 Millionen Menschen setzen sich Woche für Woche freiwillig für unsere Gemeinschaft ein. Das ist es, was ich wahre Miliz nenne. Das ist es, was ich Dienst an der Gemeinschaft nenne. Das ist es, was wirklich freiwilliges Engagement bedeutet.
Wir berufen uns selbst auch immer wieder darauf, dass wir nicht Berufspolitiker, sondern Milizpolitiker seien. Die meisten von uns wissen, dass es eine Zeit gab, da wir dafür in den Parlamenten der Gemeinden und der Kantone sehr schlecht bezahlt wurden. Der Kern des Milizgedankens ist, dass wir alle wissen, dass es Sachen gibt, die nicht angenehm aber notwendig sind, damit eine Gemeinschaft, damit ein Land funktioniert. Auf genau diesen Grundsatz will auch diese Initiative uns festschreiben. Nicht diese komische Idee, dass Miliz etwas mit Wehrpflicht zu tun habe, nicht diese komische Idee, dass man Freiwilligkeit erzwingen müsse, wie sie sonderbarerweise auch in den Gegenvorschlägen erscheint, sondern das Wissen darum, dass wir in einer komfortablen Situation sind. Wie oft beklagen wir uns hier in diesem Saal, es müsse etwas, auch im Sinne eines liberalen Geistes, eigentlich besser freiwillig geschehen, nur leider mache es niemand. Hier haben wir eine komfortable Situation. Ich wiederhole es gerne: Gemäss der aktuellen BFS-Statistik “Freiwilligenarbeit in der Schweiz” führt jede vierte Person ab 15 Jahren mindestens eine unbezahlte Tätigkeit im Rahmen von Organisationen oder Institutionen aus. Dann gibt es noch den ungeregelten, den privaten Bereich der Freiwilligenarbeit, die nicht in einer Organisation stattfindet, z. B. in einem Sportverein. Ja, die Schweiz ist eine Milizarmee, aber eine zivile. Wir haben eine Gesellschaft, die noch funktioniert. Darauf können wir bauen. Darauf sollen wir bauen.
Empfehlen Sie diese Initiative zur Annahme, da sie den wirklichen, gelebten Geist unseres Alltags, unserer Bevölkerung von Männern und Frauen in diesem Land ganz treffend widerspiegelt.”