Anita Thanei übergibt MVD-Präsidium an Balthasar Glättli

Die Delegierten wählten an der ordentlichen Verbandskonferenz am Freitag, 14. November Balthasar Glättli zum neuen Präsidenten des Mieterverbands Deutschschweiz MVD. Der Zürcher Nationalrat (Grüne) tritt die Nachfolge der langjährigen Zürcher Politikerin und Anwältin Anita Thanei an. [Medienmitteilung MVD] 

«Es sind grosse Fussstapfen, in die ich jetzt trete», sagte Balthasar Glättli unmittelbar nach seiner Wahl zum Präsidenten, die durch Akklamation erfolgte. «Anita (Thanei) war für mich immer der Inbegriff des Mieterverbands. Eine Fachfrau, die sich voll und ganz für die Mieterinnen und Miter einsetzte.» Im Weiteren betonte Glättli die Dringlichkeit, die im Kampf für zahlbare Wohnungen anstehe. Glättli kritisierte, dass die Mietexplosion wesentlich für die wachsende sozialen Schere verantwortlich sei. «Es geht aber noch um mehr als das Portemonnaie. Es geht um das Gefühl, ein Daheim zu haben. Das betrifft uns alle: Darum braucht es auch einen besseren Kündigungsschutz.»

Balthasar Glättli (*1972), Nationalrat und Fraktionspräsident der Grünen, engagiert sich seit rund 10 Jahren für den Mieterinnen- und Mieterverband. Im Jahre 2003 stiess er zum Vorstand des MV Kanton Zürich. Seit 2009 gehört er dem Vorstand des Deutschschweizer Dachverbands an, 2013 wurde er zudem Vizepräsident des Schweizerischen Mieterinnen- und Mieterverbands (SMV).

Die zurückgetretene Präsidentin Anita Thanei wurde an der VK eingehend gewürdigt. Die Zürcher Anwältin und langjährige Nationalrätin der Sozialdemokratischen Partei SP (bis 2011) wurde im Juni 2004 als Präsidentin des Deutschschweizer Dachverbands gewählt (damals noch Schweizerischer Mieterinnen und Mieterverband Deutschschweiz SMV/D) nachdem sie seit 1991 dem Vorstand angehörte. Ihr Vorgänger war der Schweizer Ökonom und Politiker Rudolf Strahm. Als starke Stimme in der Schweizer Politik setzte sich Anita Thanei während zwei Jahrzehnten unermüdlich für die Anliegen der Mieterinnen und Mieter ein. So engagierte sie sich Mitte der 1990er-Jahre an vorderster Front dafür, dass die Kostenmiete nicht der Marktmiete weichen musste. Innerhalb des Verbands trat Thanei unter anderem auch für eine Modernisierung der Dienstleistungen für die Mitglieder ein. Während der 10-jährigen Thanei-Ära wuchsen die Deutschschweizer Sektionen zwischen 2004 und 2013 um über 19‘000 Mitglieder an.

Der Mieterinnen- und Mieterverband dankt Anita Thanei für ihr enormes Engagement für den Verband sowie die Mieterinnen und Mieter. Wir freuen uns, dass wir mit Balthasar Glättli nun erneut eine starke Persönlichkeit für dieses wichtige Amt gewinnen konnten.

Kontakt:
Balthasar Glättli, 076 334 33 66
Anita Thanei, 043 322 07 55