Ein Kompass für eine realistische Flüchtlingspolitik

Auf die Betroffenheit über die Flüchtlingskatastrophe muss eine neue Politik folgen. Darum habe ich zusammen mit Kaspar Surber, WOZ-Redaktor und Autor des Buches«An Europas Grenze» die Plattform www.asyldebatte.ch eingerichtet. Der erste Beitrag «Ein Kompass für eine realistische Flüchtlingspolitik» stammt von uns. Weitere Beiträge, kritische Anmerkungen und spontane Einwürfe von Einzelpersonen und politischen Gruppen sind willkommen.Sie können auf Wunsch auch anonymisiert veröffentlicht werden.

Weiter zu www.asyldebatte.ch